„2 VOR HALB 4“: GANZE KERLE, HALBE SACHEN UND FLASCHEN LEER

Zwei Radiogesichter, die Bundesliga und eine völlig neue Fußballshow bei SPORTAL HD

Kurz vor ihrem Sendestart wirken Jan Wochner (32) und Burkhard Hupe (50) erstaunlich entspannt. Dafür, dass sie eigentlich nicht genau wissen, was in den nächsten Wochen und Monaten passieren wird, dafür, dass sie eigentlich „Radiogesichter“ sind, die nun zum ersten Mal vor TV-Kameras sitzen. Hupe ist seit 30 Jahren im Journalismus unterwegs, macht seit 25 Jahren Radio, mischt seit knapp 20 Jahren in der legendären ARD-Bundesligakonferenz mit und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Herbert-Zimmermann-Preis. Wochner hat dagegen studiert und ist seit mehr als sechs Jahren beim WDR. „Er ist mein Nesthäkchen“, sagt Hupe mit einem boshaften Lächeln.

„2 vor halb 4“ – das bedeutet frei übersetzt: Hupe und Wochner vor dem nächsten Bundesliga-Spieltag, „der idealerweise immer samstags um halb vier beginnt und zwar mit allen neun Spielen“, ergänzt Jan Wochner. „Idealerweise würde ich aber auch mit Heidi Klum moderieren“, fügt Hupe hinzu. „Man kann sich alles wünschen, aber nicht alles haben.“ Womit schon mal klar wäre, dass Hupe und Wochner sich erstens mögen, aber zweitens auch ganz gern auf die Schippe nehmen.

„Wir wollen den Leuten zeigen, dass wir gleichermaßen Journalisten und Fußballfans sind, aber wir wollen den Bundesliga-Zirkus auch nicht zu ernst nehmen“, erklärt Hupe mit Nachdruck und fügt noch hinzu: „Ein Spieltag ist kein Staatsakt und ein Abstieg ist zwar traurig, aber keine Beerdigung. Es gibt in der Liga, auch unter Journalisten, mittlerweile so viel Political Correctness und so viel Taktik-Gelaber, dabei geht das Unerwartete, das Besondere und Verrückte manchmal verloren. Deshalb musste es diese Sendung geben.“ Und deshalb kommen auch nicht nur die üblichen Verdächtigen zu Wort, sondern regelmäßig auch ein Kfz-Meister, ein Friseur, eine Kindergärtnerin und ein Paketbote.

Gesendet wird während der Saison, die Show wird jeweils am Mittwoch ab 12:15 ins Netz gestellt, bei Länderspielen und in Englischen Wochen können sich Abweichungen ergeben. Produziert wird das halbstündige Format bei SPORTAL HD  in Zürich, „in einem so unscheinbaren Haus, in einem so kleinen Studio – das findet keiner, wenn er sich über uns beschweren will“, erklärt Wochner mit einem Augenzwinkern. Wochner übernimmt im Moderationsduo übrigens das weite Feld der Sozialen Netzwerke, „wo man inzwischen fast mehr über die Spieler erfährt, als von den Spielern selbst“. Burkhard Hupe kümmert sich nach eigenem Bekunden darum, dass „die Reinigungskräfte im Studio ihre Sache ordentlich machen“, und dass die halbe Stunde Sendezeit „auch für den Jan nicht zu anstrengend wird“.

Der perfekte Start für die erste Show? „Am besten wäre es, wir hätten eine Trainer-Wutrede, kuriose Videobeweise, die zu einer Bayern-Niederlage geführt haben und Benedikt Höwedes als Studiogast, weil der ein echter Kerl ist und immer was zu sagen hat“, erklärt Hupe und es klingt nicht unmöglich.

“2 vor halb 4” – Die Bundesliga-Show auf dem Streaming-Portal von SPORTAL HD; Ab dem 13. September 2017 jeden Mittwoch ab 12:15 live und als Replay auf sportalhd.com.

#anytime #anywhere